whatsapp ein haken bei iphone

Dez. Hinweis: Wenn Sie Ihr iPhone mithilfe der iCloud orten möchten, muss die Funktion Mein iPhone suchen auf Ihrem Smartphone aktiviert sein.

Denn genau das will Apple zweifellos: Touch ID, also die Fingerabdruckerkennung, durch die Gesichtserkennung ersetzen. Am vergangenen Wochenende hatte Bkav ein Video veröffentlicht, in dem zu sehen ist, wie eine Maske ein iPhone X entsperrt.

Mehr zum Thema

Weil die Firma aber kaum Details genannt hatte, war unklar, wie leicht sich die Firma ihren Hack gemacht hat. Klar war nur, dass er keine Bedrohung für den Alltag von iPhone-X-Besitzern darstellt, sondern lediglich ein sogenannter proof of concept ist.

In einer Pressekonferenz hier der Link zum Video gingen die Bkav-Experten nun auf mehrere offene Fragen ein, die Sicherheitsexperten und Medien nach der ursprünglichen Demonstration noch hatten. Die erste beantworteten sie unmissverständlich: Ihr Testgerät hatte die maximale Sicherheitseinstellung für Face ID, inklusive der sogenannten Aufmerksamkeitsprüfung. Die soll eigentlich sicherstellen, dass der Nutzer aufs Display schaut und die Absicht erkennen lässt, das Gerät zu entsperren.

So steht es in Apples Whitepaper.

Wäre die Einstellung deaktiviert gewesen, hätte das die Täuschung noch erleichtert. Zweitens bewiesen die Vietnamesen, dass die Aufmerksamkeitsprüfung von Face ID weniger penibel ist, als Apples Whitepaper glauben lässt.

viptarif.ru/wp-content/facebook/2303.php

Face ID und Gesichtserkennung per Kunstkopf knacken?

Drittens stellte Bkav klar, das iPhone nicht mit der Maske trainiert zu haben. Möglich wäre das, indem man nach jedem Fehlversuch den Passcode eingibt. Die Sicherheitsexperten haben stattdessen jedes Mal das echte Gesicht vor das Smartphone gehalten. Viertens — und das relativiert die Täuschung dann doch — hat Bkav nach eigenen Angaben viele Versuche gebraucht, um eine Maske herzustellen, die das iPhone zuverlässig entsperrt.


  • whatsapp blaue haken deaktivieren iphone 6 Plus.
  • spy app android kostenlos;
  • gute spy cam app?
  • Sms lesen samsung note 7!

Dann lässt er die Maske das iPhone entsperren. Das klappt gleich beim ersten Versuch. Allerdings nimmt sich der Sicherheitsforscher sehr viel Zeit, um das Telefon in die richtige Position zu bringen, bevor er das Display und damit Face ID aktiviert. Ganz von der Hand zu weisen ist die Wirkungsweise der Maske nicht.

Bevor ihr euch nun Sorgen um die Sicherheit eures iPhones macht, sei aber gesagt: Um diese Maske von euerm Gesicht erstellen zu können, bräuchte ein Hacker Fotos von euch aus mehreren Winkeln. Zumal die Erstellung dieser Maske enorm aufwändig ist.

Bis auf Weiteres wirkt Apples Schutzmaßnahme

Wollt ihr ganz auf Nummer sicher gehen, könnt ihr Face ID aber auch in den Einstellungen deaktivieren. Dann richtet ihr euch am besten einen langen Code zum Entsperren ein.

Hier den Digital-Newsletter abonnieren

In diesem Artikel Apple iPhone 8 Plus. Bkav beschäftigt sich nach eigenen Angaben schon seit einem knappen Jahrzehnt mit den Tücken der Gesichtserkennung. Damals steckte die Technologie noch in den Kinderschuhen.

iPho­ne akti­vie­ren ohne Apple-ID vom Vor­be­sit­zer: Das kannst du tun

Die nun vorgestellte Methode erfordert einiges an Aufwand — und ist nicht ohne Weiteres für Laien nachzumachen: Benötigt werden eine Silikonnase, ein 3D-Drucker, Verbandgaze und ein Metallrahmen. Auch die Gruppe Bkav glaubt nicht, dass normale Nutzer in Gefahr sind — obwohl sie die Kosten für ihren Aushebelung-Mechanismus gerade mal mit Euro bezifferten.


  • apps zur überwachung.
  • Keine Panik! Der unnötige Wirbel um den Face-ID-Hack auf dem iPhone X.
  • Sicherheitslücke: So einfach knackten Forscher die Face ID vom iPhone X.

Ein Risiko bestünde also eher für die Smartphones hochrangiger Politiker oder Geheimdienst-Mitarbeiter, so Bkav — also Personen, bei denen sich der Aufwand aus Sicht des Angreifers tatsächlich lohnen würde. Doch Bkav widerspricht:. Details über die Methodik spart Bkav allerdings aus — was für Proof-of-Concept-Studien unter Sicherheitsforschern zumindest ungewöhnlich ist.